Ich arbeite konzeptgebunden und setze dabei Kinderhefte ein, die die Kinder durch die Musikalische Früherziehung begleiten. Detailreiche Bilder erinnern an die Erlebnisse im Unterricht und vertiefen das Gelernte. An vielen Stellen wird zum Malen und Basteln eingeladen. Das fördert Farbempfinden, Ausdauer und Feinmotorik und ist gleichzeitig ein gutes Vorschultraining. Die Eltern können mit ihrem Kind das Heft betrachten, mit Hilfe der Bilder ins Gespräch kommen und so viel über den Unterricht und seine Inhalte erfahren.


Eine dazugehörige Elterninformation macht die Eltern mit dem Heft vertraut. Die Konzepte erstrecken sich auf jeweils 2 Jahre Früherziehungsunterricht, da aber manche Kinder noch ein drittes Jahr teilnehmen, verwende ich verschiedene Konzepte, um Wiederholungen zu vermeiden. Welches ich jeweils verwende, wird auch von der Gruppenzusammensetzung und speziellen Gegebenheiten beeinflusst.





„Musik und Tanz für Kinder“


„Musik und Tanz für Kinder“ vom Schott-Verlag ist seit über zwanzig Jahren eines der Standardwerke für die Musikalische Früherziehung. Der Musikater und seine Freunde begleiten die Kinder auf ihrem Weg zur Musik. Der Erfolg basiert auf einer kindgerechten Pädagogik mit klaren fachlichen Ansprüchen. Das Konzept setzt spielerisch an und ruft die Kreativität der Kinder wach. Musikalisch, tänzerisch, geistig, sinnlich, motorisch, emotional und sozial werden die kindlichen Fähigkeiten auf einer breiten Basis gefördert. Dazu gehört für jedes Halbjahr ein Kinderheft. Im ersten Jahr werden die Kinder vom „Musikater“ und der „Tripptrappmaus“ begleitet. Im zweiten Jahr begegnen sie den Indianerkindern „Kluger Mond und Schlaue Feder“ und werden am Ende zu „Tamukindern“, die vieles können und sich für vieles interessieren.


Klangstraße

Ein weiteres Konzept ist die „Klangstraße“, die als Besonderheit die Relative Solmisation, d.h. das Singen auf Tonsilben einsetzt.

Das fördert die reine Intonation und die Fähigkeit zum inneren Hören – visuell unterstützt durch einprägsame Handzeichen. Eine spezielle Rhythmussprache schult ein sicheres Gefühl für Metrum und Rhythmus. Das aktive Musizieren steht im Vordergrund, doch wie von selbst lernen die Kinder vieles aus Musiklehre und Instrumentenkunde. Mit Stimme und Sprache selbstbewusst umgehen zu können, schafft Sicherheit und Selbstvertrauen.

Deswegen enthält die Klangstraße viele Gedichte und Sprechverse. Dazu gehören 2 Kinderhefte, die jeweils ein ganzes Jahr den Unterricht begleiten.


Musik-Fantasie

Musik-Fantasie vom Schuh-Verlag ist ebenfalls ein Standardwerk für die Musikalische Früherziehung, das es seit 15 Jahren gibt. Abwechslungsreich gestaltete Musikstunden mit interessanten Spielthemen stellen das Kind ganz in den Mittelpunkt.

Den Grundbedürfnissen der 4 bis 6 Jährigen  wird bei den Stundenplanungen in vollem Maße Rechnung getragen. Ein wichtiger pädagogischer Grundgedanke des in jahrelanger Unterrichtspraxis entstandenen Konzepts ist das ganzheitliche Erleben mit allen Sinnen: Singen und Sprechen; Bewegung und Tanz; Musikhören, musikalische Wahrnehmung schulen; elementares Musizieren, Instrumentalspiel mit Orff-Instrumenten; Instrumentenkunde; Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre (Notenwerte; Notennamen) und Malen und Gestalten.

Dieses Konzept hat insbesondere den späteren Instrumentalunterricht im Blick und legt deshalb großen Wert auf Inhalte der Musiklehre mit Notenwerten und Notennamen. Auch hier gibt es für jedes Unterrichtsjahr ein begleitendes Heft.


Musik und Tanz für Eltern-Kind-Gruppe

Die Bären Bim & Bam begrüßen Kinder ab 18 Monaten singend, tanzend, spielend, tastend und horchend.

Das Unterrichtswerk "Musik und Tanz für Eltern und Kinder" stellt mit seinem Aufbau und seinem Material die ideale Vorstufe zu Kursen der Musikalischen Früherziehung dar. Das Konzept verbindet kindgemäße Pädagogik mit fachlichen und künstlerischen Ansprüchen. Es erstreckt sich über einen Zeitraum von 2 Jahren. Die zwei Kinderbücher "Bim und Bam fangen an" und "Hallo Bim, hallo Bam" begleiten Eltern und Kinder durch die Musikstunden und vertiefen das im Kurs gelernte.

Ansprechende Grafiken laden zum Betrachten, Spielen und singen ein, jedes Buch wird im Laufe des Kurses durch verschiedene Ausgestaltungen zu einem ganz persönlichen Kinderbuch. Zusätzlich steht mit "Bim und Bam bei uns zuhause" ein Begleitheft mit Liedern, Texten und Anregungen zur Verfügung, die zusätzlich enthaltene CD enthält viele der Lieder aus dem Unterricht. Altersgruppe: 1,5 bis 4 Jahre